Ihre Hilfe

Spendenkonten:

allgemeine Spenden: Kinder brauchen uns
Konto-Nr. 175091149
BLZ 362 500 00
Sparkasse Mülheim a. d. R.

BIC: SPMHDE3EXXX
IBAN: DE68 3625 0000 0175 0911 49
BIC/SWIFT-Code: SPMHDE3E

Wie alles begann

Die Aktion "Kinder brauchen uns" e. V. ist eine der wenigen Hoffnungen schwer kranker und verletzter Kinder in Afghanistan. Sie entstand im Oktober 2001 als spontane Initiative einiger Privatleute mit dem Ziel, schwer kranken und verletzten Kindern, denen in Afghanistan nicht geholfen werden kann, eine medizinische Behandlung in Deutschland zu ermöglichen.

Der Verein versteht sich als Bindeglied vieler helfender Hände, er verbindet Kliniken, Ärzte, Familien, Spender und viele andere zu einem sinnvollen Netzwerk und macht so Hilfe möglich die durch die einzelnen Bestandteile der Hilfskette nicht erbracht werden könnten.

Die Krankenhäuser sind das wichtigste Glied in der Hilfskette, denn ohne die Bereitschaft von Ärzten, Schwestern und Krankenhausträgern, die Kinder in Deutschland kostenlos zu behandeln, wären diese Hilfsaktionen nicht möglich.
Die Kinder werden von medizinischen Teams des Vereins in den Krankenhäusern in Kabul ausgewählt. Es sind Kinder, für die eine Behandlung aufgrund der nach wie vor katastrophalen medizinischen Bedingungen nicht möglich ist. Ihr Leben ist definitiv bedroht.
Die medizinischen Exposes werden Fachkliniken in Deutschland vorgestellt, in der Hoffnung schnell Behandlungszusagen zu erhalten. Oft haben die Kinder nicht mehr viel Zeit auf Hilfe zu warten. Die Kinder für die der Verein Behandlungszusagen erhalten hat werden nach einer Erstversorgung, begleitet durch Ärzte und Betreuer, nach Deutschland ausgeflogen.

Für die reibungslose Durchführung eines solchen Hilfsfluges verlaufen viele organisatorische Maßnahmen parallel, in Deutschland und in Afghanistan. Sie reichen von der Ausstellung der Pässe und Visa über die Organisation der Krankentransporte, die Auswahl der Gastfamilien über die Buchung der Flugtickets und vieles mehr.
 
"Kinder brauchen uns" ist keine kurzlebige Aktion. Wenn es die finanziellen Mittel erlauben, führt der Verein mehrmals pro Jahr Hilfsflüge nach Afghanistan durch.
Im Oktober 2007 fand der erste eigene Charterflug statt bei dem 59 Kinder auf einmal zur medizinischen Behandlung nach Deutschland geholt wurden.
Durch die regelmäßigen Aktionen ist der Verein zu einer verlässlichen Einrichtung für die notleidenden Kinder in Afghanistan geworden.
Neben den planbaren Hilfsflügen haben hat der Verein seit 2004 durch die enge Zusammenarbeit mit der ISAF und dem Kinderkrankenhaus Kabul die Möglichkeit, auch besonders dringende Fälle in Notfalleinsätzen nach Deutschland zu holen.
„Kinder brauchen uns“ e.V. ist sehr dankbar für die unbürokratische und konstruktive Zusammenarbeit mit der ISAF und der deutschen Botschaft in Kabul, die schon einigen Kindern das leben gerettet hat.

Bisher konnte bereits ca. 500 Kindern (Stand: August 2009) zu einer medizinischen Behandlung in Deutschland verhelfen, unter ihnen Kinder mit schweren Herzfehlern, Knochenentzündungen und schweren Verbrennungen - Erkrankungen die in Deutschland relativ einfach behandelt werden können, in Afghanistan jedoch schnell zum Tod oder zu Amputationen führen

Der Status der Kinder in Deutschland ist rechtlich einwandfrei. Die Vormundschaft während des Aufenthaltes liegt beim Vereinsvorsitzenden, Operations- und Anästhesieeinwilligungen können erteilt werden. Es besteht eine Haftpflichtversicherung.

Während Ihres Aufenthaltes werden die Kinder von Gastfamilien betreut, die der Verein sorgsam auswählt. Die Gastfamilien begleiten die Kinder während Ihres Aufenthaltes, betreuen die kleinen Patienten im Krankenhaus und nehmen sie nach abgeschlossener Behandlung bis zu deren Rückkehr nach Afghanistan noch einige Zeit bei sich auf.

Der Verein versucht mit Dolmetschern den Kontakt zwischen den Kindern, den Ärzten und dem Pflegepersonal sowie den Gastfamilien zu erleichtern. Oft ist dies jedoch gar nicht oder nicht lange nötig. Es ist immer wieder beeindruckend wie schnell die Kinder die deutsche Sprache lernen.
Die Dauer des Aufenthaltes in Deutschland richtet sich nach der Schwere der Verletzungen, es wird in der Regel mit 3 bis 6 Monaten gerechnet.

Auf den Hilfsflügen transportiert der Verein auch medizinisches Gerät, Medikamente und orthopädische Hilfsmittel, für die in den afghanischen Kliniken dringender Bedarf besteht.
Ein durch „Kinder brauchen uns“ e.V. organisierter Großtransport brachte im Jahr 2004 Medikamente und 18 Tonnen medizinischer Kleingeräte, OP-Materialien, Hygieneartikel usw. im Wert von knapp 500.000,- Euro nach Kabul.

Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Grundsatz in der Arbeit des Vereins „Kinder brauchen uns“.
Mit dem Projekt Steinhaus Kabul und der Betreuung der Kinder nach deren Rückkehr durch mehrere Mitarbeiter vor Ort wird der Verein diesem Grundsatz gerecht und überlässt die Kinder nach der Rückkehr in die Heimat nicht ihrem Schicksal.

KBU-Historie

Oktober 2001

Durch die Terroranschläge des 11. September rückt Afghanistan wieder in den Blickpunkt der Weltöffentlichkeit, Fernsehbilder von den Bombardements und dem damit verbundenen Leid der Zivilbevölkerung erschüttern die Welt.

Es finden sich einige Menschen zusammen, die nicht tatenlos mit ansehen wollen, wie den Ärmsten der Armen noch mehr Leid zugefügt wird, sie wollen helfen.

Die Aktion "Kinder helfen Kindern" entsteht. Sinn und Zweck dieser Aktion soll die medizinische Hilfe für afghanische Kinder sein. So sollen Kinder aus Afghanistan zur medizinischen Behandlung nach Deutschland geholt werden und von deutschen Familien während ihres Aufenthaltes betreut werden. Unterstützung erfährt die Aktion dabei von einem Verein, der über Erfahrungen in Afghanistan verfügt.

Februar 2002

Der erste Hilfsflug nach Pakistan läuft an. In Peshawar werden dem Team aus Betreuern und Ärzten 14 Kinder vorgestellt, die unter schrecklichen Verletzungen und Krankheiten leiden. Diese Kinder kommen am 21. Februar am Düsseldorfer Flughafen an und werden direkt mit Krankenwagen in verschiedene Kliniken gebracht, wo die Kinder dann behandelt werden.

Juli 2002 zweiter Hilfsflug

Einige der Kinder, die im Februar angekommen sind, können bereits gesund wieder nach Afghanistan zurückgebracht werden. Der mühsame Heimweg führt per Flugzeug von Frankfurt über Dubai nach Islamabad (Pakistan) und von dort per Bus weiter nach Peshawar, über den Khyber-Pass nach Jalalabad und nach Kabul. Vier weitere Kinder werden von dem Team ausgewählt und zur Behandlung mit nach Deutschland gebracht.

Oktober 2002 dritter Hilfsflug

Der dritte Hilfsflug geht nun ohne der Umweg über Dubai und Islamabad direkt nach Kabul. Das Ärzte- und Betreuerteam fliegt mit dem ersten Linienflug aus Europa nach Kabul seit über 23 Jahren mit der afghanischen Fluglinie "Ariana-Afghan-Airlines" nach Kabul. Die Aktion "Kinder helfen Kindern" bekommt immer mehr Unterstützung durch Kliniken, die die Kinder kostenlos behandeln und durch Familien, die die Kinder während ihres Aufenthaltes in Deutschland bei sich zu Hause aufnehmen und in den Kliniken betreuen. Dadurch kann bei diesem Hilfsflug die Zahl der Kinder, denen geholfen werden soll, deutlich gesteigert werden. Bei dem zweiwöchigen Einsatz werden über 100 Kinder untersucht. Für 24 dieser Kinder beginnt mit dem Flug nach Deutschland am 09. Oktober 2002 der Weg in eine gesunde Zukunft.

April 2003 vierter Hilfsflug

Viele Kinder der vergangenen Aktionen treten gesund die Rückreise nach Afghanistan an und werden den überglücklichen Eltern zurückgegeben. Zehn weiteren Kindern wird eine medizinische Behandlung in Deutschland ermöglicht. Für vier bei dieser Aktion untersuchte Kinder werden die erforderlichen Reisepässe und Visa nicht rechtzeitig fertig, so dass diese erst im Mai 2003 nachkommen. Das Einsatzgebiet der helfenden Krankenhäuser wächst über die Grenzen von Nordrhein-Westfalen heraus.

Juli 2003 Aus "Kinder helfen Kindern" wird der Verein "Kinder brauchen uns" e. V.

Die Gruppe der Initiatoren der Aktion "Kinder helfen Kindern" beschließt die Gründung eines eigenständigen Vereins mit dem Namen Aktion "Kinder brauchen uns" e. V. mit Sitz in Mülheim an der Ruhr. Es erfolgt die Eintragung im Vereinsregister der Stadt Mülheim an der Ruhr und nach kurzer Zeit wird die beantragte Gemeinnützigkeit bestätigt.

November 2003 fünfter Hilfsflug

Im November 2003 startet der fünfte Hilfsflug. Bei dieser Aktion, die die erste Aktion in Eigenverantwortung des neuen Vereins  "Kinder brauchen uns" e. V. ist, werden erneut zehn Kinder aus Afghanistan nach Deutschland ausgeflogen. Das Einsatzgebiet von "Kinder brauchen uns" in Deutschland vergrößert sich auf weitere Bundesländer. Am 10. Dezember treffen die Kinder und das Begleitteam gesund in Frankfurt an.

Februar bis Mai 2004 Kooperation mit der internationalen Schutztruppe ISAF

Durch die neue Kooperation unseres Vereins mit der internationalen Schutztruppe ISAF in Kabul werden uns neun Fälle gemeldet, bei denen die Kinder nicht bis zu unserem regulären Hilfsflug warten können. Unter diesen Kindern sind schwer verbrannte Kinder, schwer herzkranke Kinder und ein Mädchen, das an Leukämie leidet. Diese Kinder werden in fünf verschiedenen Flügen in dem Zeitraum zwischen Februar und Mai 2004 nach Deutschland geflogen und zur Behandlung in verschiedene Kliniken in ganz Deutschland verteilt.

Juni 2004 sechster regulärer Hilfseinsatz vor Ort in Afghanistan

Bei unserem sechsten regulären Hilfsflug nach Afghanistan können wir erneut viele Kinder wieder gesund mit nach Afghanistan zurücknehmen. 18 Kinder kommen am 09. Juni 2004 mit ihrem Begleiter in Frankfurt an. Auch für diese Kinder können wir kostenlose Behandlungsplätze in ganz Deutschland zur Verfügung stellen und die erforderlichen Gastfamilien finden.

August 2004 zwei weitere Fälle durch die Kooperation mit ISAF

Aufgrund der Dringlichkeit zweier schwer kranker Kinder kommen diese zusammen mit unserem Mitarbeiter aus Kabul in Deutschland an. Durch unsere Kooperation mit der ISAF-Schutztruppe in Kabul und der sehr guten Zusammenarbeit mit der deutschen Botschaft in Kabul konnte diesen beiden Kindern schnell und unbürokratisch geholfen werden.

September - November 2004 "Kinder brauchen uns" e. V. beginnt mit zwei weiteren Projekten

Durch weitere gute Kontakte in Afghanistan zu dem Koordinator der Amani-Oberrealschule in Kabul können wir ein Wiederaufbauprojekt einer Schule in Balkh, im Norden Afghanistans, mit einer Spende zur Auffüllung der Schulbibliothek unterstützen. Fast zeitgleich erreicht uns ein Sachspendenangebot der Action Medeor (deutsches Medikamentenhilfswerk) über 400 Kilogramm Herzmedikamente und knapp 100 Paletten OP-Materialien und medizinischen Kleingeräten im Wert von fast 500.000,- Euro. Dank der Unterstützung des Arbeitskreises humanitärer Hilfe im auswärtigen Amt und dem Bundesverkehrsministerium in Bonn gelingt uns die Organisation dieses umfangreichen Transportes von 18 Tonnen Hilfsgütern, die in fünf Containern per Schiff und LKW auf die lange Reise nach Kabul gebracht werden können, um sie dem Kabuler Kinderkrankenhaus zur Verfügung zu stellen.

Dezember 2004 siebter Hilfseinsatz

Ende November 2004 fliegen 11 Kinder mit unserem Team wieder gesund zurück nach Kabul. Vier Kinder können wir die Hilfe in Deutschland anbieten. Am 02. Dezember kommen diese Kinder und die Begleiter in Frankfurt an. Mit im Gepäck sind medizinische Unterlagen von sehr vielen weiteren Kindern. Für neun dieser Kinder auf unseren Wartelisten können wir kostenlose Behandlungsplätze und die entsprechenden Gastfamilien finden. Diese neun Kinder kommen am 30.12.2004 in Frankfurt an.

Januar 2005 Arbeit des Vereins wird auf Kasachstan ausgedehnt

Mitte Januar 2005 kommt das erste Kind aus Kasachstan nach Deutschland. Das Mädchen leidet an einem schweren Herzfehler, der in ihrem Heimatland nicht behandelt werden kann. "Kinder brauchen uns" e. V. organisiert einen kostenlosen Behandlungsplatz für das Mädchen.

März 2005 weitere acht Kinder kommen zur Behandlung / Hilfstransport angekommen

Anfang März kommen erneut acht Kinder zur medizinischen Behandlung nach Deutschland, vierzehn Kinder können gesund wieder nach Afghanistan zurückfliegen. Wegen vieler Probleme bei der Verzollung der Hilfsgüter in Herat und wegen massiven Schneefällen in Afghanistan kommt es zu Verzögerungen beim Transport der fünf Container mit Hilfsgütern nach Kabul. Am 07. März 2005 kommen die Container jedoch in Kabul an und können dem Kinderkrankenhaus von Kabul übergeben werden. Durch eine neue Kooperation mit dem Verein Afghanistanschulen e. V. können wir nun auch Kindern aus dem Norden Afghanistans Hilfe anbieten.

Juni 2005 elfte Hilfsaktion erfolgreich beendet

Die nunmehr elfte Hilfsaktion konnte mit der Rückreise von sechs Kindern und der Ankunft von sieben weiteren Kindern erfolgreich abgeschlossen werden.

Juni 2005 Ankunft weiterer acht Kinder / Ausdehnung der helfenden Krankenhäuser auf fast ganz Deutschland

Immer mehr Krankenhäuser in fast allen Bundesländern in Deutschland bieten uns ihre Hilfe an. Durch diese erweiterten Möglichkeiten hat "Kinder brauchen uns" die Möglichkeit, auch mehr Kindern eine medizinische Behandlung in Deutschland zu ermöglichen. Benötigt werden jedoch dringend finanzielle Mittel, um diese Möglichkeiten auch ausschöpfen zu können und die Finanzierung der Flugkosten sicherzustellen.

August 2005 zwölfte Hilfsaktion abgeschlossen

Weitere acht Kinder treffen zur Behandlung in Frankfurt ein.

September 2005: dreizehnte Hilfsaktion

Bei einem kurzen Zwischeneinsatz können wir vier weiteren Kindern eine Behandlung in Deutschland ermöglichen.

November 2005 vierzehnte Hilfsaktion angelaufen

Bei unserem 14. offiziellen Hilfsflug können wir vier Kinder wieder gesund mit nach Afghanistan nehmen. Ebenfalls vier Kinder nehmen wir auf unserer Rückreise wieder mit nach Deutschland. Bei unserem einwöchigem Aufenthalt wählen wir 21 Kinder aus, die kurze Zeit später eintreffen.

Dezember 2005 Abschluss der vierzehnten Hilfsaktion

Mit dem Rückflug von neun Kindern am 07.12. und der Ankunft von 21 Kindern am 14.12. ist unsere 14. Hilfsaktion offiziell abgeschlossen. Noch während dieser Zeit erreichen uns Anfragen von drei Notfällen, bei denen sehr schnelle Hilfe für die Kinder überlebenswichtig ist.

Dezember 2005 - März 2006 vier Zwischen- bzw. Notfalleinsätze

In vier Zwischeneinsätzen kommen insgesamt sechs weitere Kinder nach Deutschland, darunter zwei schwere Notfälle.

März 2006 16. Hilfsaktion

Bei unserem einwöchigem Aufenthalt in Kabul können wir 13 Kinder wieder gesund mit nach Afghanistan nehmen. An drei Tagen untersuchen wir in dem Kinderkrankenhaus von Kabul über 150 Kinder. Für fünf schwerst brandverletzte Kinder beginnen schon in Kabul die Vorbereitungen für eine schnellstmögliche Ausreise. Fünf Kinder kommen Ende März nach Deutschland.

April / Mai 2006 Ankunft der schwer brandverletzten Mädchen und weiterer 19 Kinder

Für die schwer brandverletzten Kinder können wir kostenlose Behandlungsplätze in speziellen Verbrennungszentren für Kinder in Erfurt, Hamburg und Lübeck erhalten, so dass die Mädchen in Begleitung eines Arztes bereits 10 Tage nach unserer Rückkehr aus Kabul in Deutschland eintreffen. Die bei unserem Aufenthalt im März ausgewählten 19 Kinder kommen am 01. Mai in Frankfurt an.

Juni 2006 17. Hilfsaktion

Bei unserem einwöchigem Aufenthalt in Kabul können wir erneut einige Kinder wieder gesund mit nach Afghanistan nehmen. Sieben Kinder kommen zur Behandlung nach Deutschland. In Afghanistan wird "Kinder brauchen uns" e. V. offiziell als NGO (Nicht-Regierungs-Organisation) staatlich anerkannt.

August - Oktober 2006 18. Hilfsaktion

Im August 2006 sind wir erneut vor Ort in Kabul. Bei intensiven Untersuchungen mit einem Ärzteteam werden 28 Kinder ausgewählt, denen wir eine Behandlung ermöglichen können. Vier dieser Kinder reisen im August ein, die restlichen 23 Kinder in einem weiteren Hilfsflug im Oktober. Bei diesen beiden Flügen werden weitere organisatorische Maßnahmen für das neue Projekt "Steinhaus Kabul" getroffen. Bei dem Hilfsflug im Oktober besichtigen wir einige Häuser, in denen das neue Projekt verwirklicht werden kann. Viele Familien und Kinder warten auf dieses neue Hilfsangebot, das mit dem neuen Schuljahr im März 2007 beginnen soll.

November - Dezember 2006 19. Hilfsaktion / Projekt "Steinhaus Kabul"

Bei zwei weiteren Flügen nach Kabul werden erneut gesunde Kinder zu ihren Familien zurückgebracht und kranke Kinder nach Deustchland geholt. Das angebotene Haus zur Verwirklichung des Projektes "Steinhaus Kabul" steht uns doch nicht mehr zur Verfügung. Ein weiteres Haus (Neubau) wird besichtigt. Dieses Haus entspricht komplett unseren Vorstellungen und bietet viel Platz für die Kinder. Vor einem Notar wird der Mietvertrag für dieses Haus unterschrieben. Ab Februar 2007 können wir mit der Einrichtung des Hauses beginnen.

Januar - Februar 2007 20. Hilfsaktion / Projekt "Steinhaus Kabul" mach gute Fortschritte

Die letzten Baumaßnahmen sind abgeschlossen und bei einem weiteren Flug wird eine Mängelliste mit dem Eigentümer des "Steinhauses besprochen", die bis Ende Februar 2007 erledigt sein muss. Unser Mitarbeiter vor Ort zieht mit seiner Familie in das neue Haus ein. Parallel dazu laufen in Deutschland die Vorbereitungen zum Start des Betriebes auf Hochtouren. Das Haus muss bis Mitte März komplett eingerichtet sein, damit spätestens zum Beginn des neuen afghanischen Schuljahres am 21. März 2007 der Betrieb aufgenommen werden kann.

März - April 2007 21. Hilfsaktion / "Steinhaus Kabul" nimmt Betrieb auf / Notfalleinsatz für 4 schwerst verletzte Kinder

Vom 16.03. - 26.03.2007 findet unser 21. Hilfsflug nach Afghanistan statt. 20 gesunde Kinder können ihre glücklichen Familie wiedersehen. Während dieses Einsatzes wird auch das "Steinhaus Kabul" eröffnet. 16 Kinder können zunächst in diesem Haus aufgenommen werden. In Deutschland starten wir parallel eine umfangreiche Sachspendensammlung zur Einrichtung des Hauses. Wir sind von dem Erfolg der Sammlung begeistert. Drei große Container warten bei unserem Kooperationspartner - der GEP in Essen - auf die Beförderung nach Kabul. Noch ist der Transport der Hilfsgüter unklar. Bei dem laufenden Einsatz finden wir 5 schwerst verletzte Kinder vor. Bereits nach knapp 2 Wochen können wir vier dieser Kinder zur rettenden Behandlung nach Deutschland holen, für das fünfte Kind kam unsere Hilfe leider zu spät.

Juli - August 2007 23. Hilfsaktion / Containertransport zur Einrichtung unseres "Steinhaus Kabul"

Im Juli kommen weitere 16 Kinder zur medizinischen Behandlung nach Deutschland. Dank der Hilfe der GEP Essen können wir den 40-Fuß-Container mit Sachspenden zur Einrichtung unseres Steinhaus Kabul auf die lange Reise schicken. Im August 2007 kommt der Container endlich an und wir können die Zimmer der Kindern wohnlich einrichten und ihnen Freizeitmöglichkeiten zur Verfügung stellen.

September - Oktober 2007 24. Hilfsaktion / Luftbrücke "Hamburg - Kabul"

Unser bisher umfangreichster Hilfseinsatz kann mit der Durchführung der "Luftbrücke Hamburg - Kabul" erfolgreich abgeschlossen werden. 20 Kinder können wieder gesund zu ihren Familien zurückgebracht werden, für 59 Kinder mit schweren Verletzungen und Erkrankungen beginnt die medizinische Behandlung in Deutschland. Dank der guten Kooperation mit der Albertinen-Stiftung Hamburg und einigen Groß-Sponsoren (Bild hilft, AWD-Stiftung, Albertinen-Stiftung, Hamburger Abendblatt ) konnte dieses Projekt finanziert werden. Zukünftig planen wir drei Charterflüge pro Jahr.

Februar 2008 2. Luftbrücke "Hamburg - Kabul"

Nach mehreren Zwischeeinsätzen können wir schon im Februar 2008 eine erneute Luftbrücke bauen. 59 gesunde Kinder werden zurück geflogen, 67 kleine Patienten geholt.

März - Juni 2008 drei weitere Hilfsflüge

Bis zur Sommerpause 2008 werden in drei Flügen über Dubai erneut viele Kinder zur Behandlung nach Deutschland geholt, darunter etliche schwerstverletzte Kinder, z. B. mit Verletzungen nach Blitzschlag, brandverletzte Kinder usw.

Hier eine Collage von vielen der bisher behandelten Kindern

image/jpeg Collage in Originalgröße (4,0 MB)
Collage